Text 9: Do not nudge me, I can think for myself … Fuzzylogik für Fortgeschrittene und weiter Fortschreitende

Nudging wird nun Chefsache und damit man weiß, um was es sich beim Nudging handelt, anbei eine kleine lesenswerte Einführung:

Freiheit und Bevormundung
”Darüber, wie Trägheit unsere Entscheidungen – oder eigentlich Nicht-Entscheidungen – beeinflusst, haben der Ökonom Richard H. Thaler und der Jurist Cass R. Sunstein ein Buch geschrieben: Nudge. Wie man kluge Entscheidungen anstößt. »Nudge« ist ein Schubs, ein kleiner Anstoß, ein zurückhaltender Hinweis, der das Verhalten von Menschen zu beeinflussen vermag.”

Kanzlerin sucht Verhaltensforscher
”Vielmehr gehe es darum, neue Methoden für „wirksames Regieren“ zu erproben. Dafür sollten Erkenntnisse der Verhaltensökonomie stärker genutzt werden. Denn Forscher hätten herausgefunden, „dass viele Menschen so handeln, dass es ihren eigenen Interessen widerspricht“, so der Regierungssprecher.”

Nun, herumgeschubst wird man in der Gesellschaft alltäglich, erst recht, wenn man vom vorgedachten Weg abweicht, andere aber erwarten, dass man diesem treu bleiben und ihm somit folgen soll. Was macht Nudging nun so begrüßenswert, was die alltägliche Herumschubserei nicht zu bieten hat?
Es geht beim Nudging um ”gesellschaftlich wünschenswerte Entscheidungen”, z. B. um die Bereitschaft zur Organspende, oder zur Dachdämmung, zur Rentenvorsorge, oder zur Erfüllung anderer Erwartungen. Wohlgemerkt im Sinne der Gesellschaft und in Erwartung derer, die diese Gesellschaft regieren. In Verbindung mit Herumschubserei, pardon, mit ”zurückhaltenden Hinweisen”, eben Nudging genannt, wird aus gewöhnlichem Regieren das ”wirksame Regieren”. So ist der Plan auf diesem Planeten ( Kunstwort aus Plan und Moneten!? )

Findet man Nudging auch in Gemeinschaften? Gibt es Nudging in der Wildnis? Geben Blumen ”zurückhaltende Hinweise”, damit die Bienen sie besuchen ? Erwarten sie von den Bienen, dass sie besucht werden? (Re)Agieren Pflanzen nicht von sich aus, indem sie, soweit ihnen möglich ist, nutzen, was notwendig ist, um die Gemeinschaft des Lebens zu HARMONISIEREN, damit alle Lebewesen zum Vermögen der Lebendigkeit beitragen können? Wie (re)agiert Wasser, wenn es von seiner Quelle bergab ins Tal fließt? Braucht es Nudging, um den Weg des Fließens zum Ziel seiner Möglichkeiten werden zu lassen? Warum verzichtet der Mensch, um gesellschaftsfähig zu werden und zu bleiben, auf jenes a, welches aus dem Reagieren, nach eigenen Möglichkeiten für eigentliche Notwendigkeiten, ein Regieren werden lässt, welches für ihn bestimmt, was richtig für die Gesellschaft ist?

Nudging ist doch im Grunde nichts anderes als Werbung für die moderne Gesellschaft, in der das Gemeinschaftsgefühl nicht aus dem Vermögen jedes Einzelnen hervorgeht bzw. Bedürfnisse nicht durch das Unvermögen Einzelner bewusst werden können, weil fremdbestimmte Gemeinsamkeiten von einigen Wenigen erwartet werden.
Ist Nudging, in allen Spielarten ”zurückhaltender Hinweise” somit nicht Wegbereiter für jene unscharfen Mengen, welche in der Fuzzylogik die Hauptrolle spielen und, übertragen auf uns Menschen, verdeutlichen, wohin das Geschubse, egal wie sanft, zwangsläufig führen wird? Diesbezüglich gibt Wikipedia, zum Thema Fuzzylogik, zurückhaltende Hinweise ganz anderer Art.

Nützen kann die Verwendung von Fuzzylogik, wenn keine mathematische Beschreibung eines Sachverhaltes oder Problems vorliegt, sondern nur eine verbale Beschreibung. Auch wenn – wie fast immer – das vorhandene Wissen Lücken aufweist oder teilweise veraltet ist, bietet sich der Einsatz von Fuzzylogik an, um noch zu einer fundierten Aussage über einen aktuellen oder künftigen Systemzustand zu gelangen. Dann wird aus sprachlich formulierten Sätzen und Regeln mittels Fuzzylogik eine mathematische Beschreibung gewonnen, die in Rechnersystemen genutzt werden kann. Interessant ist dabei, dass mit der Fuzzylogik auch dann Systeme sinnvoll gesteuert (bzw. geregelt) werden können, wenn ein mathematischer Zusammenhang zwischen den Ein- und Ausgabegrößen eines Systems nicht darstellbar ist – oder nur mit großem Aufwand erfolgen könnte, so dass eine Automatisierung zu teuer oder nicht in Echtzeit realisierbar wäre.
Quelle

Nudging, um steuern und regeln zu können, was mathematisch nicht erfassbar ist bzw. erst mathematisch erfassbar werden kann, was ansonsten unfassbare Dynamiken entwickeln könnte, nämlich eine Menge an Menschen, sprich Masse, die scharf, sprich, bereit ist für sehr deutliche Hinweise, und so (re)agieren würde, wie Regierende es sich nicht für eine Gesellschaft, die sich auf den Weg macht, ein Gemeinschaftsgefühl zu entwickeln wünschen?!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s