Allwissend, hinsichtlicher ALLER Lebensfragen, ist nur das Leben

GOOGLE – zehn Sexdezilliarden Mittel und Wege, um Kreise dergestalt zu quadrieren, dass nicht EINER mehr weiß, was es mit “dem Leben, dem Universum und so weiter“ wirklich auf sich hat? Zumindest bekommt man diesen Eindruck, wenn man die weiteren Pläne für die Verbreitung der Künstlichen Intelligenz verfolgt:

Die Entwicklung scheint unaufhaltsam: Künstliche Intelligenz wird in unser Alltagsleben einziehen und zu unserem ständigen Begleiter werden.

Quelle

Nun – Zuckerbergs Dämon, aus der gleichnamigen Geschichte in CHRYSALIS, dürfte der einzige Hoffnungsträger sein, den die Spezies Mensch noch hat, um nicht als Randnotiz EINER Entwicklung zu enden, die wir selbst erschaffen haben, in der irrigen Annahme, dadurch Herr über die Komplexität der Welt zu werden. Die Ironie dieser Aussicht verdeutlicht sich insbesondere darin, dass unser Empfinden von Komplexität erst unseren Vereinfachungen der Welt entspringt. Sie springt EINEM aber auch förmlich entgegen, wenn man die Wortwahl des zuvor verlinkten Textes mal aufmerksam liest. Anbei daher drei Beispiele aus besagtem Text, die ihrerseits verdeutlichen, wie vereinfacht wir mit dem Vokabular unserer Sprache längst umgehen. Wie sehr dieser Umgang weiter vereinfacht werden wird, wenn wir mit unseren künstlichen “Geschöpfen“ kommunizieren und deren Antworten in unser bereits vereinfachtes Weltbild einfügen werden, dass kann in CHRYSALIS, und in wenigen Wochen, in FRAGMENTE nachgelesen werden. Allerhand Kreise, die es mittels der Digitalisierung zu quadrieren gilt, kamen zudem bereits im vorherigen Beitrag zur Sprache.

Bespiel 1: “Science Fiction wird Wirklichkeit“

Es ist eher so, dass sich Science Fiction immer mehr von der Wirklichkeit entfernt, wo doch bereits die Realität immer weiter von der Wirklichkeit fortschreitet. Wirklichkeit ist die kohärente Verwobenheit von Informationen, die wesentlich für das Leben als Ganzes sind. Die Realität ist bereits schon EINE Welt entwurzelter Informationen, die mehr und mehr in Daten verstrickt wird und in der Unwesentliches energielastig in den Vordergrund gedrängt wird. Science Fiction ist EIN von Datenbergen umzingeltes künstliches Schlaraffenland, dem die wesentlichen Hintergründe des Lebens zunehmend zu entgleiten drohen. Dass Science Fiction Wirklichkeit wird, ist EINE zeitgeistige Lüge, um der Künstlichen Intelligenz profitablen Zugang zum Leben zu gewähren, auf dessen Kosten sie sich dann weiter ausbreiten kann. Die einfache WAHRHEIT ist: Wir sehnen uns zwar nach der Wirklichkeit, aber finden werden wir sie keineswegs mit Künstlicher Intelligenz – im Gegenteil, wir werden mit ihrer Hilfe ewig weiter nach ihr suchen.

Beispiel 2: „Es sollte der einfachste Weg sein, etwas zu erledigen“

Diesen einfachsten Weg leben uns alle ANDEREN Lebewesen vor, wenn sie denn nicht bereits von uns abhängig, sprich, domestiziert worden sind. Es ist insbesondere dieser einfache Weg, den wir auf keinen Fall gehen wollen, denn nur aus diesem Grund haben wir ja all unsere Technologien erfunden. Wir verwechseln ständig das Einfache mit dem Vereinfachten und müllen so die Welt mit immer mehr Komplexität und Zufällen zu. Der einfachste Weg ist in der Regel ein ANDERER. Er könnte aber EIN ANDERER werden, ließen wir EINEN endlich von all unseren Vereinfachungen – andernfalls sind höchstwahrscheinlich wir EINEN als Spezies erledigt.

Beispiel 3: “Es sei der Übergang von einer „Mobile-First“-Welt, in der sich alles um das Smartphone drehte, zu einer, in der künstliche Intelligenz den Ton angibt“

Die kohärente Verwobenheit des Lebens besteht, von Natur aus, aus sich miteinander einschwingenden Klängen, in denen dekohärente Eskalationen bzw. Störungen zu notwendigen Anpassungen führen. Wir EINEN erschaffen dagegen mehr und mehr EIN dekohärentes Umfeld voller Töne, die sich zu immer deutlicheren Misstönen aufschaukeln. Isoliert vom kohärenten Vermögen der HARMONIE, die ANDERES Leben verkörpert, werden wir selbst zum Spielball EINER Kreation, die uns nach ihrer Pfeife tanzen lässt.

Ergo: EIN Hoch auf die Künstliche Intelligenz – und ALLES wird gut!?

Ein Kommentar zu “Allwissend, hinsichtlicher ALLER Lebensfragen, ist nur das Leben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s