ANGST !!!

Woher rührt die Angst, die uns EINEN umtreibt? Jene vor der Dunkelheit und jene vor dem Leben – dem Leben mit all den ANDEREN Lebewesen? Wir haben gar keine Angst? Nun, unser gesellschaftlicher Alltag widerspricht dem gehörig, wie ich an zwei bereits zur Sprache gebrachten Themen verdeutlichen mag. Da wäre zum einen das Thema Kunstlicht und zum anderen, zum vorerst letzten Mal, das Thema Impfen. Beide haben mehr gemeinsam als auf den ersten Blick ersichtlich. Beide sind Ausdruck der Dissoziation EINER Spezies, EINE Dissoziation, die in den 42 Kurzgeschichten des sechsteiligen Romans dargelegt wird.

Es werde Licht und bleibe hell.

Innerhalb kürzester Zeit haben es LEDs zum Zwecke der Beleuchtung und für Displays und Bildschirme zum Liebling der Klima- und somit Weltretter und der Energiesparer gebracht – und der Trend der Verbreitung ist ungebrochen. Allerdings retten sie weder die Welt noch sparen sie Energie. Das Gegenteil ist der Fall.

  • Der Einsparung am Ort des Einsatzes geht enormer Energieaufwand anderswo voraus, für die Rohstoffgewinnung, Produktion und die Verbreitung des fertigen Produkts, zumal für LEDs seltene Rohstoffe mit viel energetischem Aufwand auf Basis von Erdöl gewonnen werden müssen.
  • Auch das in naher Zukunft mögliche Recyceln von LEDs benötigt Energie.
  • Fügt man den Energiebedarf hinzu, der durch die Auswirkungen des künstlichen Lichts auf die Umwelt sowie durch die Verursachung von Schlaflosigkeit und metabolischen Erkrankungen, allem voran Diabetes, vonnöten ist, um diese Folgen zu kompensieren bzw. zu behandeln, so wird die beworbene Einsparung völlig ad adsurdum geführt, spätestens jedoch, wenn man die Energie mit einberechnet, die global dafür aufgewendet wird, die Folgen erhellender Kurzsichtigkeit in den Griff zu bekommen, EINE Kurzsichtigkeit, die sogar Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit der Menschen und die Reparaturfähigkeiten des Genoms sowie die Proteinsynthese hat.
  • Oder um es ANDERS auszudrücken: Wird Sonnenlicht durch Kunstlicht ersetzt, bleibt die Lebendigkeit auf der Strecke, umso folgenreicher, je früher im Leben EINES Menschen der Austausch geschieht.

Daraus folgt, dass beim Einsatz von immer mehr modernen Leuchtmitteln zwar vor Ort weniger Energie zum Erhellen benötigt wird, aber die Schattenseiten der Leuchtmittel immer mehr Energie an anderen Orten und zu anderen Zeiten nötig machen, um den Schein zu bewahren, es würde Energie gespart und wir Menschen wären EINE besonders helle Spezies.

Nur ein kleiner Pieks für EINE große Tat.

Impfungen ähneln im Prinzip der Verbreitung der LEDs. Längst sind sie zum Liebling derer geworden, die sich davon Gesundheit und die Vermeidung wirtschaftlicher Einbußen versprechen – und der Trend der Verbreitung ist ungebrochen. Allerdings retten sie weder unsere Spezies noch fördern sie unsere Gesundheit. Das Gegenteil ist der Fall, denn sowohl die Kosten für unsere Gesundheit als auch für die Wirtschaft werden, als Folge von (erzwungenen) Impfungen, weiterhin enorm steigen.

  • Es ist bekannt, dass die Antikörper der Muttermilch beim Menschen nicht ins Blut des Kindes gelangen, sondern im Darm wirken, im Gegensatz zu anderen Säugetieren, wo die Antikörper ins Blut übergehen können. Die eigentlichen Kinderkrankheiten, wie sie lange Zeit bezeichnet wurden, umfassen jene Infektionen, die über die Schleimhäute von Nase, Rachen und Mund sowie Lunge geschehen. All diese Erkrankungen lassen infiziertes Gewebe bzw. Abfallprodukte in den Magen-Darm-Kanal des Kindes gelangen. Daher ist es bei Neugeborenen immens wichtig, dass der Darm an erster Stelle einer Immunantwort steht und nicht das Blut – daher wahrscheinlich auch die anfängliche Blindheit des Immunsystem, bezogen auf das kindliche Blut.
  • Gelangen Erreger bzw. infektiöse Zellen über den Darm in die Blutbahn, kommt es mitunter zu einer Sepsis. Funktioniert der Darm, kann dieses verhindert werden. Daraus folgt: Stillen ist wichtig für Kinder, noch wichtiger aber sind entsprechend gesunde Mütter, deren Immunsystem intakt und natürlich auf dem aktuellen Stand körperlichen Vermögens ist – womit keineswegs der aktuelle Stand der Impfempfehlungen behörlicherseits gemeint ist, sondern die natürlich ermöglichte, nicht künstlich erwirkte Bildung von Antikörpern.
  • Hinzu kommt bei den Kinderkrankheiten, dass die Immunantwort beim Impfen nicht im Darm ankommt, da ja in einen Muskel (also ins Blut) geimpft wird. Demnach wird dem Körper des Kindes beim Impfen bereits schon eine Sepsis suggeriert und das scheinbare Überwinden der Darmwand signalisiert. Die Reaktionen des Körpers, die daraus hervorgehen, sind, so möchte ich mal behaupten, mit ein Grund für unzählige Entzündungs- und Autoimmunprozesse, die immer mehr Menschen im Laufe des Lebens betreffen, inklusive Hauterkrankungen und Lungenerkrankungen und, ja, auch Krebs – erst recht im Schein von immer mehr Kunstlicht.
  • Je länger z. B. Masern von Natur aus zirkulieren, desto mehr schwächen sich die Auswirkungen auf die betroffenen Populationen ab. Impfungen aber verhindern diese Anpassung und führen zu ganz neuen Erreger- und Infektionsmustern, die der Population gänzlich fremd sind. Was hätte vertraut werden können, wird durch völlig Fremdes ersetzt oder verschiebt Vertrautes in unvertraute Kontexte.
  • Wenn eine Infektion in jungen Jahren eine lebenslange Immunität nach sich zieht, zeigt diese den Abschluss eines kindlichen Prozesses an, zu einer Zeit, wo z. B. die Gehirnentwicklung noch nicht abgeschlossen ist. Der Hinweis auf den Abschluss des Prozesses brennt sich förmlich in das Immunsystem ein und bleibt ihm damit im “Gedächtnis“ – mittels des Fiebers und zwar über die Pubertät hinaus, denn gerade in der Pubertät wird z. B. das Gehirn völlig neu strukturiert. Daher die Gefährlichkeit einer Infektion in späteren, postpubertären Jahren, quasi zur völlig falschen, sprich, unvertrauten Zeit. Eine Infektion, die aber erst in späteren Jahren geschehen kann, weil geimpft wird und weil Mütter geimpft worden sind! Eine Infektion, die dann besonders mit hirnorganischen Störungen und Komplikationen einhergeht!
  • Unser Mikrobiom, insbesondere im Darm, hat maßgeblich Einfluss auf unsere Gehirnfunktion, daher ist das Mikrobiom besonders während der Hirnentwicklung von großer Bedeutung. Nach der Geburt entwickelt sich das menschliche Gehirn rasant – unter Einfluss des Mikrobioms und genau diesem Mikrobiom wird mit frühkindlichen Impfungen völlig kontextbefreit zu Leibe gerückt, mitunter als staatlich geförderte Erblindung, den verwobenen Zusammenhängen des Lebens gegenüber.
  • Oder um es ANDERS auszudrücken: Wird der Kontext einer Infektion durch die Willkür von Impfungen ersetzt, bleibt die Lebendigkeit auf der Strecke, umso folgenreicher, je früher im Leben EINES Menschen die Willkür walten kann.

Daraus folgt, dass der Einsatz von immer mehr Impfungen, ohne jene Kontexte, wie sie von Natur aus typisch für Infektionen sind, vor Ort zwar für Erleichterungen sorgen mag, deren Last der Vereinfachung, mittels Kontextbefreiung, aber im Laufe der Zeit weltweit enorm zunehmen wird, was allem Anschein nach eine zunehmende Schwächung EINER Spezies bedeutet und wahre Erleuchtung immer weniger erkennen lässt.

Sehen sich Befürworter moderner Erhellungs- und Gesundheitsvorstellungen Kritikern gegenüber oder kommt es zu Widersprüchen, dann müssen Erklärungen her – oder aber Anschuldigungen den Kritikern gegenüber. Die längst pandemische Schlaflosigkeit, der viele Menschen in den nächtens erhellten Städten anheim fallen, ist diesbezüglich EIN vortreffliches Beispiel, denn es ist, so sagen die Befürworter, mitnichten das moderne, allgegenwärtige und “energiesparende“ Licht unzähliger LEDs, sei es in Form von Beleuchtungen oder Displays, welches den Schlaf raubt, sondern der Klimawandel:

Climate change may keep you awake — and not just metaphorically. Nights that are warmer than normal can harm human sleep, researchers show in a new paper, with the poor and elderly most affected. According to their findings, if climate change is not addressed, temperatures in 2050 could cost people in the United States millions of additional nights of insufficient sleep per year. By 2099, the figure could rise by several hundred million more nights of lost sleep annually.

Quelle

Der Quelltext gibt einen anderen Auslöser für die globale Zunahme der Schlaflosigkeit der Masse an, der noch zu jenem hinzu kommt, der bereits weiter oben verlinkt wurde – besagtes moderne Licht.
Sicher gibt es auch beim Thema Impfen Erklärungen, die klarlegen wollen, warum es immer wieder Ausbrüche von Krankheiten gibt, gegen die doch geimpft werden kann oder warum es Erwachsene gibt, die an Masern erkranken oder gar sterben. In der Regel sind die Impfkritiker der erklärte Grund, deren Impfunterlassung zur Folge hat, was es im Rahmen von Massenimpfungen, aus Sicht der Befürworter, nicht geben würde. Gleiches gilt für die Verbreitung von Autoimmunerkrankungen und anderer zuvor erwähnter globaler Auffälligkeiten. Doch so, wie drohende Dunkelheit uns die Nächte zum Tag machen lässt, lässt die permanente Anwesenheit ANDEREN Lebens uns Menschen gegenseitig das Alltagsleben schwerer machen, weil wir längst nicht mehr in der Lage sind, den wuchernden Dschungel unserer Vereinfachungen zu durchdringen, um dorthin gelangen zu können, wo uns eine Lichtung den freien Blick auf den Kern des Problems ermöglichen würde. Der folgende Text greift diesen Umstand anschaulich auf:

This is why endlessly repeated simplistic soundbites like ‘climate change is man-made and dangerous’ and ‘the science is settled’ and ‘97% of scientists agree’ have been so powerful. Is there any real truth in these statements? It doesn’t matter – just keep repeating them. In a 140 characters or fewer Tweeting, knee-jerk reaction, internet-driven world of shortening attention spans where ‘TLDR’ (Too Long; Didn’t Read’) is a typical reaction to any complex issue few will take the very considerable time and very considerable trouble to root out, investigate and understand the scientific arguments of climate change sceptics that climate change is probably predominantly driven by natural ocean-atmosphere oscillations, natural solar variations (irradiation and cosmic ray flux), natural cloud cover variations and the (natural) Milankovitch Effect when all they have to unthinkingly believe is that ‘climate change is man-made and dangerous – and that’s a fact’.

Quelle

Ja, diese Fakten. Selbst große Namen der Wissenschaft, also waschechte Faktenschaffer, sind nicht gefeit davor, dass Erklärungen ihres Jahrzehnte währenden künstlichen Scheins bzw. ihrer über Jahre wiederkehrenden irrigen Einimpfungen überführt werden – es braucht einfach nur Zeit, um Dunkelheit mit einzig wahrem Sonnenlicht zu infizieren, damit sich manch EIN Problem endlich in Luft auflöst:

Perhaps we should fix Newton, instead of making up a whole new class of matter just to fit our measurements.

Quelle

Dabei muss man nicht erst das Universum komplett auf den Kopf stellen, um der eigentlichen WAHRHEIT näher zu kommen. Im Grunde, so sei angemerkt, sind wir von der Einfachheit der WAHRHEIT förmlich umgeben, gar durchdrungen:

Researchers say kids and teens need to get sunlight during the critical years of their development while their eyeballs are still growing.

Quelle

But if virulence is coincidental to begin with, there might not be much of an evolutionary pressure for the inadvertent pathogen to change its ways.

Quelle

Offenbar fürchten wir nicht nur die Dunkelheit und ANDERES Leben, nein, wir fürchten auch die WAHRHEIT, weshalb wir das Sonnenlicht ersetzen und die ANDEREN, die uns EINEN überhaupt nicht nach dem Leben trachten, trotzdem zum Feind erklären. Dumm ist, das Einfache versuchen zu vereinfachen, denn daraus erfolgen immer weitere Probleme – aber keine Lösungen, die mit dem Leben als Ganzes vereinbar wären.
So löblich und unterstützenswert das Bemühen all derer auch ist, die die Gesundheit der Kinder fördern bzw. erhalten wollen, so fatal aber ist die seit Jahrzehnten praktizierte Form der Durchführung. Man sagt, die Kinder seien unsere Zukunft. Irgendwann in der Zukunft wird man sagen: Wie konnte man den Kindern nur das Sehen versprechen, ohne ihnen aber wahrhaftig die Augen zu öffnen?

Kurzfristige Angst mag, weitsichtig betrachtet, eine gute Strategie sein, um zu überleben.
Aber langfristig EINER Angst verfallen zu bleiben, zeugt von Kurzsichtigkeit, hinsichtlich der Möglichkeiten, um Lebendigkeit zu bewahren.

2 Kommentare zu “ANGST !!!

  1. Ich weiß gerade nicht mehr den Autor, aber ich habe da mal ein Buch gelesen über die Verbindung von Autismus, mit Impfschäden. Interessant waren die angeführten Statistiken bzgl. der aufgetretenen Allergien und Darmerkrankungen. Und die drastische Zunahme der autistischen Störungen, innerhalb derer Jahre, in denen gerade ein neues Impfpräparat eingeführt wurde. Das Buch war von einem Autor aus Amerika, dort sind die Impfungen, die ein Kind schon bekommt ja, soweit ich weiß, noch einige mehr, als hier?

    Also ist schon deutlich, dass da eine Verbindung zwischen Darmerkrankungen, Allergien oder Verdauungsstörungen und Impfungen besteht. Allerdings gibt es, wie bei jeder Erkrankung, da ja mehrere oder viele Erklärungsansätze.

    Die Frage ist, woher diese Ängste rühren, ob sie nun archetypisch, evolutionsbedingt sind, die hier nachwirken? Dunkelheit und Fremde/Andersheit, lassen vlt. schon darauf schließen.

    Der Gedanke den ich dazu habe, führt mich darauf zurück, dass es viel mit einer Verarbeitungsstörung zu tun hat, in Folge künstlichen Eingriffs in natürliche Zyklen. Auch wenn Informationen zwischen Sender und Empfänger nicht mehr richtig übertragen oder in Folge einer zugrundeliegenden Angst fehleingeschätzt werden. Dadurch bedingt, dass natürliche Verbindungen oder Verwebung gerissen ist. Oder etwas aufgrund von vorgefasster Erfahrung zwischen der gesendeten Botschaft steht. Impfungen würden dann nur dazu dienen das Päckchen oder die Botschaft zu unterdrücken. Es mag auch sein, dass der Mensch seit der Sesshaftwerdung verarbeitet, was sich vorher evolutionsbedingt an Erfahrung angesammelt hat.

    Die Arbeit einiger Autoren auf diesem Gebiet lässt hierauf vlt. schließen, also als ein zugrundeliegendes Ereignis, dem der Übergang zwischen den Zeiten von vor etwa 10.000 Jahren(?), mit den untergegangenen Zivilisationen, bis zum seßhaften Menschen nachfolgt. So Velikovsky z.B. Seither ist aber zu beobachten, wie der Mensch sich Stück für Stück diejenigen Zustände, die er vorher erst als über ihm stehende Mächte oder Naturkräfte erlebt hat, die in eigener Ohnmächtigkeit auf ihn einwirkten, in sich zu integrieren. Sich die Werte mit denen er Gott oder die Natur belegte anfängt sich selbst zuzuschreiben, bzw. sich dahin zu ermächtigen oder diese einzuverleiben. Interessant finde ich hierbei eine Invertierung stattfindet. Allein in der Schrift. Von links nach recht/oben nach unten und der umgekehrten Weise. Ich kann nur vermuten, aber ich würde behaupten das hängt mit einer Umkehr inhärenter Zustände, Bewusstseins zusammen, von Aufnahme und Abgabe/Erleben und Verarbeiten usw. Aber das führt hier zu weit, bzw. ist sehr spekulativ.

    Wollte mich nur auf Ihre Nachricht hin melden. Es hat mich sehr gefreut von Ihnen zu hören. Mit meinen Beiträgen kann das immer ein wenig dauern. Aber ich lasse beizeiten wieder von mir hören.

    Lieben Gruß

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s