Der Dreisatz menschlicher Andersartigkeit

Wie gehen ANDERE Lebewesen mit Energie um? Und wie wir EINEN? Gibt es einen Unterschied, der verdeutlicht, warum Natur seit jeher wahren Fortschritt bedeutet und unsere Technologien uns weiter mit EINER Selbstbelügung fortschreiten lassen? Ein Unterschied, der den Ursprung unseres Energieraubes offenbart und zugleich aufzeigt, weshalb Natur keines Energieraubes bedarf, um das Leben wahrhaftig mit Lebendigkeit zu versorgen, während wir EINEN die Lügen als EINE Wahrheit verkaufen und uns so auf Kosten des Lebens bereichern? Gibt es. Die drei folgenden Sätze geben die Antworten.

Leben ist nicht, durch Isolierung von Energie deren Verlust zu reduzieren.

Leben ist, durch Wandlung von Energie deren Verlust zu minimieren.

Der Prozess der Wandlung ist die sich anpassende und ändernde Verkörperung von Lebendigkeit, sprich, Diversität.

Deshalb ziehen wir EINEN bei Kälte fremdproduzierte Jacken an und laufen ANDERE mit naturproduziertem Fell herum.
Deshalb ersinnen wir Akkus und Batterien und wähnen sie als Zeugnis intelligenter Technologie, während die Natur wahrlich intelligent mit Energie umgeht – durch Evolution.
Deshalb sind wir EINEN Räuber und schieben wir ANDEREN in die Schuhe Raubtiere zu sein, um uns nicht einzugestehen, dass wir der Devolution anheim gefallen sind.
Deshalb ist das große E, mit dem wir glauben, Energie völlig neu erfunden zu haben, EIN Trugschluss und das E eher das Monogramm EINES Räubers, denn zwischen Isolierung und Wandlung klafft das Ausmaß der Selbstbelügung auf, das sich zudem, immer offensichtlicher werdend, zwischen minimieren und reduzieren verbirgt.
Deshalb ist das Ausmaß das Maß EINES stetig steigenden Energiebedarfs, der proportional zum Lebendigkeitsverlust EINER Verkörperung ist.
Deshalb schieben wir weiter EIN Problem vor uns her und schreiten von der WAHRHEIT immer schneller fort …

5 Kommentare zu “Der Dreisatz menschlicher Andersartigkeit

  1. Sicher, man kann Wandlung auch anders sehen, nämlich im Sinne von Produktänderungen, wie z. B. der “Wandel“ des iPhones seit 2007. Allerdings hat dieser “Wandel“ EINEN Haken, jenen, mit dem wir EINEN uns irgendwann K.O. hauen, wenn wir uns weiter vom Leben isolieren. Der Haken ist die stete Zunahme des Energiebedarfs, um EIN Markenprodukt aus der Produktflut der Konkurrenz zu isolieren und, mit Patenten und Copyrights ausgerüstet, mit immer MEHR auszurüsten. Denn wir werden immer mehr zum Abbild unserer Produkte … die als solche erscheinen, weil sie ganz ohne lebenswerte Lebendigkeit EINEN Raub verkörpern.

    Gefällt mir

  2. ‚E‘ steht bei uns nicht für ‚Energie‘, sondern ‚Engegier‘ = das Trichtern auf die Singularität hin.
    Was den Einfältigen wie Komplexität vorkommt ist eben in der Tat in Wirklichkeit eine kolossale Simplifizierungstendenz Richtung ‚0‘, die maximale Unterschiedslosigkeit durch niveauloses Nivellieren von radikal Allem.

    Wenn man das versteht, dann versteht man auch das hier:
    „Es gibt Maler, die die Sonne in einen gelben Fleck verwandeln. Es gibt aber andere, die dank ihrer Kunst und Intelligenz einen gelben Fleck in die Sonne verwandeln.“ – Pablo Picasso

    Gefällt mir

    • “eine kolossale Simplifizierungstendenz“

      Die die Kleinen schon im ersten Schuljahr eingetrichtert bekommen: 1+1=2
      Bildung ist längst zur Einbildung entartet, dass Vereinfachungen die einfache Grundlage des Lebens ausbilden.

      Gefällt mir

      • Man kann es sich einfach machen, indem man es sich leicht macht.
        Aber es sich leicht zu machen bedeutet eben gerade nicht es einfach werden zu lassen, sondern eben schwerer, weil komplizierender. So wie ein Auf- oder Abrunden an der 7. Stelle hinter dem Komma eben über das Chaos entscheidet.
        Das Einfache ist einfach, aber nicht leicht – für Mensch.
        Polarität ist z.B. einfach zu verstehen, aber für sehr viele eben schwer auszuhalten.
        Deshalb versuchen sie das Polare in ein Monopol zu verwandeln, in der Hoffnung, dass es dann leicht wäre, es auszuhalten.
        Nur komisch, dass sich niemand freiwillig ein Bein amputieren lässt – wäre doch auch einfacher als zwei Beine koordinieren zu müssen??…

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s