2 Kommentare zu “Lesenswert. Nachdenkenswert. Weiterdenkenswert.

  1. Aus verlinktem Text folgendes Zitat, das trefflich zusammenfasst, wie es um EINEN WAHNSINN gestellt ist … und was es mit der Sensibilisierung EINER Spezies auf sich hat, aus welcher der Lösungsweg hervorgehen wird:

    Wittgenstein says that the limits of our world are the limits of our language. Poetry is the enunciation that overcomes those limits. Poetry happens when language questions the limits of language. Poetry happens when these limits are surpassed by an excess of meaning, a meaning that limited language is unable to express. The potential richness of social knowledge and of technology is limited and perverted by the semiotic container of financial capitalism. Finance is a semiotic transformer of human activity, transforming richness into misery, inequality, and abstract accumulation. This is the limit that we are unable to surpass. It’s first of all a semiotic limit.“

    Quelle: Franco Berardi – The Second Coming

    In diesem Zitat sind die Mutationen meines Buches “Ich LIEBE meinen Tumor“ sowie die sechs mal sieben Kurzgeschichten meines dissoziativen Romans verwoben.

    Gefällt mir

  2. In den Medien erleichtert EIN Bild das Lügen enorm, umso mehr, je kürzer die Schlagzeile ist, die das Bild begleitet.

    In der Poesie hingegen ermöglichen Worte umso wahrhaftigere Bilder, je weniger Worte benötigt werden.

    Poesie, die Währung der Zukunft, um die Bewahrung der WAHRHEIT zu ermöglichen?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s