In eigener Sache

Mit Einsetzen der neuen europäischen Datenschutzbestimmungen hat dieser Blog EIN paar Veränderungen erfahren, die dem Besucher vielleicht etwas übertrieben respektive nicht nachvollziehbar erscheinen werden.  Im Grunde ist seitens der Besucher keine Interaktion in Form von Kommentaren, Likes, Weiterleitungen und dergleichen mehr möglich. Einzig meine eigenen Kommentare zu den jeweiligen Themen werden verfügbar bleiben und ab und an ergänzt werden. Zudem erscheinen nicht mehr so oft neue Beiträge meinerseits. Weiterhin wird der mobile Zugang zum Blog über Tablet und Smartphone nicht mehr unterstützt, weshalb Fehlermeldungen aufgrund von Unerreichbarkeit auftreten können.

Wird der Blog damit obsolet?

Wenn Sie auf der Suche nach Gedanken sind, die EIN wenig ANDERS ausfallen, als all jene “Fakten“, die uns tagtäglich begleiten, und Sie sich bei Suchmaschinen auch gerne jenseits der ersten drei Trefferseiten bewegen, dann sind Sie auf meinen Blogs an der passenden Stelle. Wenn sie zudem über mehr Zeit verfügen, als die normierten drei bis fünf Minuten, die Leser im Netz heutzutage für EINEN Beitrag mitbringen, und interessiert an meiner Art der zeitintensiven Darlegung sind, sei es in Form meiner Blogtexte oder meiner Bücher, dann sind Sie herzlich eingeladen hier in der Ausbeute meiner Gedankenfischerei zu stöbern. Vielleicht ist etwas dabei, was Sie die Welt plötzlich gleichsam EIN wenig ANDERS wahrnehmen lässt, um das Leben lebenswerter für alle Lebewesen zu gestalten, um Kohärenz zu säen, um, allem voran, den fortschreitenden Energieraub nach und nach zu reduzieren.
Diese Reduzierung EINES räuberischen Einflusses ist übrigens der Hauptgrund, warum meine Blogs nun so sind, wie sie sind – auch wenn die Besucherzahlen dadurch deutlich zurückgehen werden. Es ist zwar nur EIN kleiner Schritt, um sich der modernen Gigamaschinerie weiterer Aneignung zu entziehen, aber zugleich EIN notwendiger. Warum, davon erzählen meine Bücher in etwas ANDERER Art und Weise.