EINE ver-rückte Spezies: Pro-TES(t)LA

Die Selbstbelügung EINER Spezies, wie in vorherigen Beiträgen und in meinem letzten Buch Mein Job, dein Krebs, unser Universum bereits dargelegt, nimmt weitere ver-rückte Züge an. So titelte Der Tagesspiegel am 18.02.20 online:

Im Streit um den Rodungsstopp in Grünheide machen sich die Grünen für Tesla stark und kritisieren die klagenden Umweltverbände.

Quelle: Grüne machen sich für Tesla stark

Wenn von Menschenhand mit Bäumen bepflanzte Flächen kein Wald sind, sondern als Plantage gelten, dann gibt es in Deutschland seit Jahrhunderten kaum noch wirklich schützenswerten Wald. Wälder, wie der Hainich in Thüringen wären dann die große Ausnahme. Plantagen wären einzig EIN Wirtschaftsgut und der Tausch EINES solchen in EIN anderes, wäre legitim und ganz im Sinne von zeitgeistig grünem Natur- und Klimaschutz. Erst recht, wenn, wie im vorliegenden Fall von Teslas Gigafabrik, EIN Produkt (E-Autos) weniger CO2 freisetzt und somit ersetzt, was Bäume von Natur aus machen, nämlich CO2 aufnehmen. Praktisch EIN Nullsummenspiel, wenn, ja wenn da die Ver-Rücktheit EINER Spezies und deren Selbstbelügung nicht wäre.

Wenn heutzutage Grüne rosarote Brillen tragen und CO2 DAS Problem ist, kann man nur Schwarz sehen. Andererseits, wenn Forscher schwarz- bzw. dunkelsehen, dann ist auch das EIN Symptom von Farbamnesieschwärze. Soll heißen: Es zählen einzig Fakten und wer es zu bunt treibt, also gänzlich anderer Meinung ist oder gar ANDERS empfindet, der leugnet eben diese Fakten und gehört ignoriert, mundtot oder lächerlich gemacht oder eingesperrt. Doch wo solcherart auf Schwarz und Weiß reduzierte Fakten ihr Unwesen treiben und von nahezu dreistelligem Konsens träumen, da wächst die Selbstbelügung über sich hinaus, wie hier bereits beschrieben wurde.

Neuerdings treibt der Natur- bzw. Klimaschutz in Form von Neusprech zwar immer mehr sonderbar bunte Blüten, doch bezeugen diese eben nicht die Anwesenheit der WAHRHEIT. Im Gegenteil, denn solange EIN derartiger Schein von Farbe einzig der Fortführung und Beschleunigung der Selbstbelügung dient, solange wird die Gigamaschine namens Worldwide Entropy weitere Gigafabriken benötigen, um E-norm von EINER Gigabelügerei zu profitieren. Solange Menschen sich obendrein auf diese Art weiter in Lügen verstricken lassen, solange wird EINE Spezies immer mehr Fremdenergie benötigen, egal, woraus diese gewonnen, egal, was und wie etwas damit angetrieben wird.

Wenn technologischer Fortschritt sich bunt schillernd in Szene zu setzen weiß respektive sich schwerwiegende Kettenhemden als weiße Weste zu verkaufen verstehen, dann wandelt sich das Klima in der Tat, nicht nur, weil plötzlich grüne Protestler pro Tesla und kontra Bäume sind, sondern auch, weil es hierzulande – und auch anderswo -, kaum noch WAHRE Wälder gibt und der Fortschritt entsprechend für weitere Ver-Rücktheiten sorgen wird:

Um die Erderwärmung zu begrenzen, muss CO2 aus der Luft gefiltert werden.

Quelle: Können Wälder mit künstlichen Bäumen das Klima retten?