Mit der Natur ist nicht gut Kirschen essen

Die Geschichte der Transformation von Mark Lynas ist EINE lehrreiche, dahingehend, wie ein ganzer Mischwald für EINEN einzigen Baum und nur dessen Früchte für wahrhaft nahrhaft gehalten werden können. Vorausgesetzt, die Früchte sind einwandfrei, sprich, ohne Macken, faule Stellen und sonstige Fehlbarkeiten, die dem Konsens der Nahrhaftigkeit zuwider laufen.

Die Transformation von Mark Lynas kann unter anderem hier nachgelesen werden oder auch in seinem aktuellen Buch ‚Seeds of science‚, das darzulegen versucht, warum gentechnisch veränderte Organismen, z. B. Pflanzen, keinerlei Gefahr für Mensch und Umwelt bedeuten, sondern als technologischer Segen angesehen werden müssen, anstatt verteufelt zu werden. Und das aus dem Mund eines Mannes, der noch vor ein paar Jahren Versuchsfelder zerstörte und Büros von Monsanto mit anderen Aktivisten besetzte, um auf die Gefahren der Gentechnik aufmerksam zu machen, und darauf, wie es Konzernen immer mehr gelingt, Unnatürliches als etwas ganz Natürliches zu verkaufen.  Weiterlesen