2001? 2010? 2100 – das Ende der Menschheit?

Nein, dieser Beitrag stellt keine Fortführung der mit 2001: Odyssee im Weltraum begonnenen und mit 2010: Das Jahr, in dem wir Kontakt aufnehmen fortgeführten SF-Saga über die Zukunft der Menschheit dar. Er ist vielmehr der Hinweis auf die Zeitspanne, die der Menschheit noch bleibt, um sich als intelligent und zukunftstauglich, als lebensbejahend, zu erweisen, bevor sie, als Lebewesen, endgültig von der Erde zu verschwinden droht – was geschehen dürfte, sollte sie an ihrem bisherigen Treiben wie gewohnt weiter festhalten. Weiterlesen

HARMONIE lässt sich nicht folgenlos kleinkriegen

Anbei EIN lesenswerter Text über die Bedeutung der HARMONIE, zwischen dessen Zeilen mitschwingt, welche Folgen indes unsere Vorstellungen von Harmonie (!) auf die Lebendigkeit des Lebens haben werden, Vorstellungen, die sich nur durch den Raub von Energie realisieren lassen, welcher wiederum die Entartung und Vernichtung von Diversität bewirkt: Weiterlesen

EINE eintönige Schattenwelt

Ich möchte noch einmal auf den vorletzten Beitrag zu sprechen kommen, denn Phi und die PHI(L)HARMONIE werden immer wieder mal Thema der 42 Geschichten des dissoziativen Romans sein bzw. sind es bereits, da sich mit dieser Metapher sehr anschaulich die Anders(un)artigkeit des Menschen beschreiben lässt. Weiterlesen