Benötigte Nötigung

Mittlerweile gibt es ja Geschichten zuhauf, die einen nicht nur am Verstand seiner Mitmenschen zweifeln, sondern einen auch, bezüglich deren Fähigkeit zur fortwährenden Selbstbelügung, staunen lassen. Diese Geschichten erzählen zudem von der Ignoranz vieler Experten und politischer Entscheidungsträger, dahingehend, das einzig mehr und mehr “Impfungen“ das auf Dauer zu leisten vermögen, was die Biologie, in deren Augen, keinesfalls zu leisten vermag. Selbst die Saisonalität einer viralen Erkrankung und der entsprechende Verlauf der Antikörperbildung bzw. -rückbildung werden nicht als das (an)erkannt, was sie von Natur aus sind: eine bio-logische Notwendigkeit. Weshalb an deren Stelle technologische Möglichkeiten bevorzugt werden, um das ganze Jahr über Antikörperspiegel möglichst hoch zu halten, egal, wie viele Spritzen mit einem mRNA- bzw. Vektor-“Impfstoff“ dafür benötigt werden, der Biologie zeigend, was unsere Technologien so alles drauf haben.

Weiterlesen

EINE ver-rückte Spezies: Pro-TES(t)LA

Die Selbstbelügung EINER Spezies, wie in vorherigen Beiträgen und in meinem letzten Buch Mein Job, dein Krebs, unser Universum bereits dargelegt, nimmt weitere ver-rückte Züge an. So titelte Der Tagesspiegel am 18.02.20 online:

Im Streit um den Rodungsstopp in Grünheide machen sich die Grünen für Tesla stark und kritisieren die klagenden Umweltverbände.

Quelle: Grüne machen sich für Tesla stark

Wenn von Menschenhand mit Bäumen bepflanzte Flächen kein Wald sind, sondern als Plantage gelten, dann gibt es in Deutschland seit Jahrhunderten kaum noch wirklich schützenswerten Wald. Weiterlesen

Allergisch gegen das Leben? Kein Problem. Dagegen kann man bald impfen.

Eula Biss‘ lesenswertes Buch Immun über “Zweifel, Angst und Verantwortung“ des Impfens von möglichst vielen Menschen, als Ausdruck demokratischen Miteinanders, bewog mich, das Thema Impfen noch einmal aufzugreifen – wie bereits in einem Dreiteiler und Einteiler zum Thema geschehen. Weiterlesen